Die Kunst der Ohrkorrektur

Die Kunst der Ohrkorrektur liegt in der neuen Gestaltung von Knorpelwinkel und –stellung des Ohres zum Gesicht um ein natürliches und dauerhaftes Ergebnis zu erzielen. Gegebenenfalls wird ergänzend auch die Ohrmuschel verkleinert und das Ohrläppchen, falls zu groß oder langgezogen – verfeinert.

Bei der sogenannten Ohranlegeplastik, auch Otoplastik genannt, wird die von Natur aus leider nicht stattgefundene natürliche Biegung des Knorpels nachvollzogen. Über einen operativen Zugang an der Hinterseite des Ohres wird der Knorpel neu geformt und mittels innerer selbstauflösender Fäden in der gewünschten Stellung gehalten.

Ist der Ohrmuschelknorpel überaus tief und ausladend ausgebildet werden abstehende Anteile gegebenfalls reduziert . Je nach Ursache und Grad des Abstehens kommen verschiedene plastische Operationsverfahren manchmal auch kombiniert zur Anwendung.

Mitgliedschaften